Aktuelles

Tomaten raus, Feldsalat rein

Vorbei ist die Zeit der Tomaten und Gurken aus den eigenen Häusern. Und auch das Paprikahaus wird nächste Woche geräumt und macht Platz für jede Menge Feldsalat. Mit ihm wird in unseren Folienhäusern die Herbstsaison eingeläutet. 

Ein Grund für den Anbau im Herbst/Winter sind die jetzt wieder kühleren Temperaturen. Im Sommer ist die Keimung von Feldsalat bei mehr als 20 Grad gehemmt. Jetzt im Herbst kommt er weit besser zurecht, so dass die Haupterntezeit eher zwischen November und Januar liegt.

Feldsalat-Fans aufgepasst -Ende November fangen wir an, den Feldsalat zu ernten.

Der Kartoffelroder im Einsatz

Wir haben bisher unsere Kartoffeln kontinuierlich geerntet, um unsere Märkte und den Hofladen mit unseren eigenen Kartoffeln zu versorgen. Jetzt wurde der Kartoffelacker komplett mit dem Kartoffelroder abgeerntet. Die Sorten "Allians" und "Mariola" sind heute ins Lager gekommen

 

Orange dominiert

 

 

Bei unser Kürbisernte dominiert die Farbe Orange. Besonders der Hokkaido der Sorte "Orange Summer" dominiert das Feld mit seiner Farbe. Die Früchte sind 1- 2 kg schwer und lassen sich gut lagern.

Auch auf dem Teller ist er ein Blickfang, wenn er gefüllt oder überbacken, als Suppe, Pürre oder als Ofengemüse zubereitet wird.

Stellenangebot: Gärtner (m/w/d) für Gewächshauskulturen, ganzjährig

Für unseren Biologischen Gemüsebau Rothenfeld in 30916 Neuwarmbüchen suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Vollzeit einen Gärtner (m/w/d) für die ganzjährige Produktion in unseren 2500 m² Folienhäusern.

Die Arbeit umfasst die üblichen Aufgaben einer Gemüsegärtnerin/ eines Gemüsegärtners im geschützten, unbeheizten Anbau. Zu Ihren Tätigkeiten gehören das Bepflanzen der Gewächshäuser, die Kulturpflege und Betreuung von Kulturen wie Gurken, Tomaten und Paprika im Sommer und Schnittsalaten und Kräutern im Winter und natürlich die Ernte der Produkte, sowie das Ausüben aller hiermit verbundenen gärtnerischen Tätigkeiten wie Kulturführung, Pflanzenschutz und Bewässerungssteuerung und der Übernahme von Wochenend- und Feiertagsdiensten - wenn nötig. Sie sollten flexibel und aufgeschlossen gegenüber den Anforderungen des Saisonbetriebs sein.
Wir wünschen uns eine engagierte Fachkraft mit einem hohen Maß an Teamfähigkeit, Flexibilität und Verantwortungsbewusstsein. Wir bieten eine vielfältige und spannende Tätigkeit in einer etablierten Gemüsegärtnerei mit langfristiger Perspektive in familiärem Arbeitsumfeld und eine Offenheit für eigene Ideen und Mitgestaltung.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung, sehr gern per Mail oder auch per Post!
Biologischer Gemüsebau Rothenfeld| Rothenfeld 8-10| 30916 Isernhagen OT Neuwarmbüchen| Telefon 05139-957723| e-mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bio-Regio-Challenge - eine Woche lang regional ernähren

 

Vom 13. bis zum 19. September 2021 gilt: Iss, was um die Ecke wächst.  Wer nimmt die Herausforderung an?

Wir unterstützen Euch dabei. Bei uns im Hofladen gibt es viele regionale Produkte:
Vor allem unser regionales Gemüse aus eigenem Anbau, aber auch Produkte von unseren Biopartnern: Gärtnerei Kiebitz (Gemüse, Apfelsaft, Erdbeermarmelade), Kudammhof (Eier, Eingekochte Gerichte), Bienenwerk (Honig, Rübensirup) und  Vollkornmehl von Bundschuh (immer freitags im Verkaufswagen der Bäckerei Bundschuh)

Die RegioChallenge wird von der Ökomodellregion der Landeshauptstadt Hannover, der Region Hannover und dem Ernährungsrat organisiert und ausgerufen. Weitere Informationen und Veranstaltungen finden Sie hier:

https://www.hannover.de/Leben-in-der-Region-Hannover/Umwelt-Nachhaltigkeit/Naturschutz/Mehr-Natur-in-der-Stadt/Projekte-f%C3%BCr-%E2%80%9EMehr-Natur-in-der-Stadt%E2%80%9C/Bio-Regio-Challenge

 

Zuckersüß

 

Wir stecken mitten in der Zuckermais-Saison. Liebhaber verwenden ihn gegrillt, gekocht und dann mit Butter und Salz verfeinert oder essen ihn ganz einfach frisch.

Zuckermais darf bei der Bio-Regio-Challenge im September nicht fehlen.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu - bestätigen Sie diesen Hinweis mit "OK".
Sie können die Verwendung von Cookies auch ablehnen - allerdings sind einige Funktionen der Webseite dann nicht verfügbar. Klicken Sie dafür den Button "Ablehnen". Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung über den Button "Weitere Informationen".